Herbstrundgang Teil II

Fokus: Makroaufnahmen und teilweise auch Lostplaces (Hier: Polygraph, Leipzig).

Technik: Folienkontaktabzug auf Emulsion + Lith (Rollei) und ich hatte hier versucht, den Fixierfehler etwas stärker in das Konzept einzubinden. Der Trick war eine extrem lange Bleiche nach der Erstfixierung.

Bildnamen von O-Links nach U-Rechts: Strauch, Herbstdepri, Die Damen, Am Fenster, Sonnenuntergang

Herbstrundgang I

Die Bilder entstanden irgendwann gegen Ende 2017 und ich glaube, dass ich damals die Zenit-EM eingeweiht hatte. Ach … ich erinnere mich gerade, dass ich „damals“ für eine alte Freundin ein hübsches Helios-Objektiv in Kleinzschocher einkaufte.

Leider hat die Trulla das Ding (wieder) zerlegt. Hach. Ein Theater.

Egal. Die Technik basiert auf Emulsion + Papier und mir ist hier ein künstlerischer Fehler unterlaufen: schlechte Fixierung, was man sehr schön an den rotbraunen Stellen sieht. Kleiner Tipp bei der Gelegenheit: unbedingt die Werke mit UV-Schutz-Lack beschichten. 🙂

Lith-Motive, teilweise rund um den Plagwitzer Bahnhof

Die Lith-Chemie ist eine abgewandelte Rezeptur mit Basis „Moersch EasyLith“ und die Motive entstanden rund um die Organisation einer Schaufensterausstellung bei dem Leipziger Unternehmen „Travelantis“.

Die Bildnamen sind: Antennenbaum I, Antennenbaum II und „Schlichter Zaun“.

Technik: Fotoemulsion auf Akquarellpapier, Lith