Seereihe (A) – „Cossiufer“

Die liebe Christin trudelte neulich in mein Leben und zeigt sich von den Edeldruckaktivitäten begeistert. Sie steuerte diese Motive bei und so fand ich Gelegenheit für weitere Experimente. Der Bildstruktur wirkt leicht abgenutzt und alt. Der Effekt kommt daher, dass ich die Papiere nach dem Fixieren nicht noch einmal gewässert hatte und eine hohe Salzkonzentration wählte.

Die Bilder sind nicht für die Abgabe freigegeben.

Inspirationen aus der Natur, Reihe A

Die Bilder stammen meistens aus den Rundreisen der Jahre 2015-2018. Einiges habe ich im Odenwald mit der CanonEOS-600D aufgenommen und ein paar Motive aus der Reihe (A) entdeckte ich in Freiberg (Sachsen).

Die Entwicklung der „Blickwinkel“ auf Gräser, Natur und Wiesen hängt stark mit dem (mittlerweile) abgeschlossenen Projekt „analogical_duological“ zusammen.

Ich suchte und fand in dieser Phase den entschleunigenden Blick auf bspw. die Natur, den ich allerdings – für mich – nicht mit Begriffen der Meditation etc. verbinden würde. Soviel dazu. Mich faszinieren diverse Rückmeldungen zu den Originalen (Digital, teilweise S/W-Analog) und irgendjemand fragte bei mir diese Reihe an.

Die abgebildeten Motive tragen die Nummer (01) und befinden sich komplett in fremden Besitz.

Weitere Abdrucke aus der Reihe lassen sich nach Kontakt über meine Agentin bei mir ordern.

Material: Negativdruck (Folie) auf Aquarellpapier via VanDyke-Emulsion.

Inspirationen aus den Dombauten, Reihe: A

Die Varianten tragen alle die Nummer 01 und wurden verkauft oder an diverse Geschäftsfreundschaften verschenkt. Sie entstanden eigentlich, als ich mich mit dem Verfahren (neu) beschäftigte und für den Lernprozeß verwende ich sehr gern simpel vergleichbare Motive, deren Stimmung / „Sprache“ mit Hilfe der alternativen Verfahren in diese oder jene Richtung manipulierbar sein kann. Eventuell gehe ich später auf die (gefundenen) Unterschiede von VanDyke zu Kallitypien zu Salzdrucken ein. Mal schauen.

Weitere Abdrucke aus der Reihe lassen sich nach Kontakt über meine Agentin bei mir ordern.

Material: Negativdruck (Folie) auf Aquarellpapier via VanDyke-Emulsion.

Erster VanDyke-Testlauf mit der Agentin als Model

Die liebe Petra Lukaschewski regte vor einigen Tagen bei mir an, mich mit diesen Motiven zu beschäftigen. Gut … Menschen fotografiere ich eigentlich ständig, jedoch empfinde ich einen gewissen Respekt vor der Kunst, den Charakter und – meinetwegen – auch die nicht messbare / greifbare Seele des Models auf Papier abzubilden. Petra ist von den Ergebnissen begeistert und die Rückmeldungen aus den Socialmedia zeigen mir, dass ich hier auf einem guten Weg bin.