Neulich recherchierte ich irgendwo in den Untiefen des WWW nach faszinierenden Entwicklerchemiealternativen und fand das „magische“ – „sagenumwobene“ Caffenol. Nach einigem Durchtesten diverser Rezeptvorschläge entdeckte ich, dass die folgende Mischung perfekt passt:

900ml Wasser (Leitungswasser!)
12 TL Instantkaffee
6 TL Waschsoda
3 TL Vitamin-C

Die Grundsubstanzen kosteten ca. 7 EUR und das verwendete Papier ist ORWO BS 116 UNIVERSAL, wobei eben das Fotopapier sich hier durch eine sehr gute Reaktion mit den üblichen Chemikalien und einer generellen „Entspanntheit“ auszeichnet.

Das o.g. Zeug wird zusammen geschüttet und ordentlich verrührt, bis auch der letzte Kaffeekrümel sich ordentlich aufgelöst hat. Die Substanz verlangt(e) keine besondere Weiterbehandlung oder Temperatur und ich beobachtete im ersten Durchlauf (12 Abzüge) eine Papierentwicklung zwischen 50-60 Sekunden (plus / minus). Eine Abnahme der Reaktionsfähigkeit habe ich nicht beobachten können.

Hier die Beispiele