Natürlich ist mir die ursprüngliche Gedankenwelt des Künstlers völlig unbekannt und ich frage mich auch, ob dieses Werk einen besonderen oder einzigartigen Namen trägt. Mich hat es jedenfalls inspiriert und ich glaube mich, an die „Handschrift“ zu erinnern. Ähnliche Projekte entdeckte ich irgendwann einmal in der MLW, in der Swiderski und im alten RFT-Haus. Hoffentlich überdauert das Kunstwerk die nächsten Vandalenstürme.