(Re)Wasted (Sonstiges, Diverses)

Hier eine Auswahl an Motiven, die speziell auf Basis von Rasierschaum „gewasted“ wurden. Die Idee hinter der Verwendung von Rasierschaum kam eigentlich daher, dass ich einen Weg suchte, der die kristallförmige Gestaltung der aufgebrochenen / zerstörten Schutzschicht etwas „chremiger“ darstelle. Ich denke, ich bin auf einem guten Weg und die finale Gegenprobe steht noch aus. Sprich: das aktuelle Rezept wurde um Speiseöl ergänzt.

Zufällige Entdeckungen, oder „nur“ Destroyed Films?

Diese Reihe ist das Ergebnis einer meiner Wasted-Films-Experimente.
Hier habe ich einen, nicht mehr benötigten, Farbfilm in Waschpulver ordentlich eingeweicht und garen lassen. Ich beobachtete hier, dass speziell das Waschpulver die Schichten des Films verflüssigt und quasi neu komponiert.
Die Reaktionen auf den sozialen Kanälen und auch im „richtigen Leben“ haben mich etwas überrascht: viele sehen in den Motiven Sternenhaufen und Galaxien und einige meiner Kritiker_innen schwanken zwischen „schade, dass vom Ursprungsmotiv nichts mehr vorhanden ist“ und „grandios!“ hin und her.

Das Original ist ein „Soaked Film“ und zeigte Schnappschüsse aus dem ClaraPark.