Die tote Maus vom Rand des Weges

Diese Bilder entstanden, als ich eine wunderbare und durchaus auch inspirierende Frau datete. Nein, ich glaube … ich startete nicht dieses Date, sondern die Dame. Das liegt wohl daran, dass ich mein Leben unter einer eingeschränkten Sichtweise führe und nicht unbedingt auch verstehe, wenn ein Mensch Interesse an mir zeigt.

Sie brachte das an diesem Tag wunderbar zu Sprache, quasi mit einem „Schau her, hier bin ich – Du Vollpfosten!“. Hach: leider stellten wir fest, dass es nicht für eine langfristige Geschichte reicht und unsere Wege trennten sich wieder. Ich empfinde Dankbarkeit, weil nach einer extrem langen und auch faszinierend-schmerzhaften Erfahrung mit einer Tox-Geschichte ich hier wieder den Zugang zu diesen schönen Aspekten des Lebens fand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × 4 =