Die Grundlage ist ein SoakedPee-Film und der wurde nachträglich von mir mit einer chlorhaltigen Haushaltschemie bearbeitet. Das Resultat war für mich – im ersten Augenblick – sehr „mächtig“ und ich denke, dass ich die Chlorvariante in leichter Abwandlung wieder verwenden werde. In der nächsten Phase der künstlerischen Inspiration, werde ich da die Negative nicht einlegen, sondern mit einem kleinen Pinsel bearbeiten.