Ist das Streetart, oder kann das weg?

Die Bildreihe ist schon etwas älter und die erste, welche ich mit meiner 88er Kiev hier mal anlegte. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte ich beim Knipsen eine ordentliche Wut im Bauch und der Grund erklärt sich mit meiner politischen Einstellung.

Ich sehe mich in der Postion „LinksGrünVersifftLiberal“ und das bedeutet auch, dass ich sehr gern auch einmal intensiver mich mit örtlichen Vertreter:innen der Linken austausche. An diesem Tag regte ich mich darüber auf, dass in meinem gentrifizierten Hipsterhausen die Linken lieber Werbung für sich mittels pseudointellektueller Diskussion diverser Sozialismus- u. Kommunismustheorien, als mit der Ausarbeitung + Präsentation + Verteidigung konkreter Stadtteilentwicklungskonzepte machen.

Achtung – dusselige Phrase – „wer mich kennt“, wird wissen und verstehen, dass ich in solchen Situation immer gern „speziell“ werde und nachfrage. Es war interessant, das anwesende Publikum zu beobachten: überwiegend reiche Studierende mit Kleidung am Körper, welche mit ziemlicher Sicherheit in ärmeren 3.-Weltländer hergestellt wird.

Kamera: Kiev88, Film: Foma100 – Mittelformat, Entwicklung via Standard-Orwo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × 2 =