Postlicht – Galerie KarlheineStraße

Das Papier ist irgendein uraltes ORWO, was mir einer meiner Analognerds irgendwann einmal anschleppte. Wie man sehr schön sieht, wurde das Material sehr SEHR schlecht behandelt und ich vermute auch, dass irgendwer das Zeug einmal Hitze ausgesetzt hatte. Das brachte mich auf die Idee, Teile meines Bestandes einmal zu backen und die Ergebnisse ähneln den Resultaten aus der Galerie.

Die Bilder stammen alle aus 2017 (Winter) und wurden nachträglich via LITH abgezogen.

Der Hippster-weihnachtsmarkt im Westwerk

Eher zufällig fand ich in der Vorweihnachtszeit einen BIO-Tannenbaum-Weihnachtsmarktstand, wo drumherum das Label BIO besonders betont und vermarktet wurde. Um sämtliche Klischees auch optimal zu positionieren, befand sich dieser BIO-Tannenbaum-Verkaufsstand tatsächlich vor dem Konsum im Westwerk. Ich habe sehr laut gelacht, einige Fotos mit einem 1970er-Jahre-Film gemacht und es entstanden diese LITH-Abzüge (Leonar)

Praktica_M60AFD / Lomografie (Teil 2)

Motive stammen vom ersten Testfilm und der C41-er Streifen wurde mit klass. Tetenal (200ml auf 800ml Wasser) via Standentwicklung (45Minuten) entwickelt.

Bilder von Oben-Links nach Unten-Rechts.

Taubenschutz an Laterne, Vietnamese an der Zschocherschen, Straßenbahnhaltestelle, GördelerRing I, GördelerRing II, Augustusplatz, Augustusplatz II, Brunnen, Universität

Lomografie, Start der Reihe Praktica_M60AFD (Teil 1)

Bei einem dieser Leipziger Trödelmärkte entdeckte ich doch neulich die Praktica und erstand das Schmuckstück für niedliche 3 Euro. Ich schaue mich gern hin und wieder nach diesen Kleinbildkameras um, weil sich darin unbelichtete und teilweise extrem überlagerte Filme befinden.

Weil ich nur gute Bewertungen zu der Kamera gelesen habe, ist die nun Teil meiner Sammlung und ich erinnere mich gerade daran, dass ich endlich einmal die Technikrubrik aufarbeiten sollte.

Hier die ersten Motive. Die Testbilder entstanden alle an der Karlheine-Straße.

Film: Kodak 100, aus dem DM, Farbfilm (als S/W entwickelt)