Einblicke und Eindrücke in St. Hipsterhausen.


iSpeech.org

Motive stammen alle aus 2021, gefunden, geliebt und mit der Kiev80 (!) auf Mittelformat (meistens Foma100) abgelichtet. Hier wieder auf das wunderbare Orwo-Dokumentenpapier gebracht.

Diverse Momentaufnahmen mit älteren Negativen.


Text to Speech Demo

Entstanden - glaube ich - 2021 am und um das Jahrtausendfeld. Die Papiere sind für die Abgabe an Anne W. reserviert und zeigen einige Streetart-Beispiele.

Experimentalfotografie: Makro auf extrem tiefer Ebene.


TTS

Hinweis an der Stelle: wenn man sich kein Makroobjektiv leisten möchte, kann man diese Tiefe mit einer Umkehrkonstruktion realisieren. Einfach hier bei ebay oder Amazon nach entsprechenden Konvertern suchen. Der Trick ist: man muss das Objektiv umgekehrt auf den Body bringen und man benötigt sehr SEHR ruhige Hände.

Motive dienen mir zum Eichen von Papieren und die Galerie entstand auf externer Anforderung.

Trigger: „Hipsterhausen“


iSpeech

Ebenfalls eine typische Nachproduktion mit Bildmaterial aus 2019. Damals besuchte mich meine liebe Nichte, weil wir zusammen die Ausstellung "Postlicht" (Lindenow) auch organisierten und befüllten. Motive wurden in und um das Leipziger Westwerk gefunden.

Schade, dass das Westwerk nun mittlerweile quasi ein Sinnbild der allumfassenden Gentrifizierung IST.

Nachproduktion (Ursprung: Postlicht)


https://www.ispeech.org

Die Galerie entstand auf Anfrage. Negative stammen aus 2017/2018, als ich auf dem Weg zu einem Flohmarkt war. Grund: ich suchte ein Helios-Objektiv für eine damalige Freundin. Witzig: das sind hier eigentlich nur profane Schnappschüsse.